Ratgeber Wert und Werterhalt einer Modelleisenbahn

Hier finden Sie Informationen zum Wert und Werterhalt der Modelleisenbahn.

Modellbahner, Spielbahner und Sammler

Ein Modellbahner ist nicht gleich ein Modellbahner. Grob kann man drei Interessen unterscheiden: Den Modellbahner, den Spielbahner und den Modelleisenbahnsammler.
Der Modellbahner versucht das Vorbild so gut wie es geht nachzubilden. Darüberhinaus will er aber auch mit seiner Eisenbahn spielen. Er besitzt daher in der Regel eine eigene Anlage oder Module. Sein Wunsch der Nachbildung beschränkt sich nicht nur auf die Gestaltung der Landschaft sowie die gesamte Ausgestaltung, es erfasst auch das rollende Material. Vorbildgerechte Zugbildung ist dem Modellbahner in der Regel wichtig. Auch auf die exakte Einhaltung der Epochen achtet er in der Regel. E-Loks sind nur selten zu sehen wenn keine Oberleitung aufgebaut ist. Mit der Modellbahn wird in der Regel sorgfältig umgegangen. Entstandene Schäden an Modellen ärgern den Modellbahner zwar meist, er hat aber in der Regel auch keine Scheu diese selbst auszubessern oder ggf. sogar zu akzeptieren.
Zu den Spielbahnern gehören in der Regel Kinder, aber auch viele Erwachsene sind bekennende Spaßfahrer. Sie sehen die Modellbahn als das an was es ursprünglich mal war: Ein Spielzeug. Beim Spielbahner ist es wichtig das sich was bewegt. Meist verfügt er über keine eigene Anlage. Wenn überhaupt wird zu Weihnachten temporär etwas aufgebaut. Häufig wird auf dem Teppich gefahren. Der Spielbahner legt wenig Wert auf Landschaftsgestaltung. Diese wird wenn überhaupt nur rudimentär angedeutet. Vorbildgerechter Betrieb ist meist nicht so wichtig. Auch die Einhaltung der Epochen sowie die vorbildgerechte Zugbildung gehört nicht zu den Prioritäten dieser Modellbahnergattung. Ob ein Modell Schäden aufweist ist meist zweitrangig. Schließlich soll damit gespielt werden. Die Modellbahn ist ein Gebrauchsgegenstand und Schäden können daher auftreten.
Die letzte große Gruppe der "Modelleisenbahner" stellt der Sammler dar. Hier kann man unterscheiden zwischen Sammlern die der Leidenschaft einfach nur nachgehen um die Modelle zu besitzen und sich daran zu erfreuen und Sammlern welche Modelle kaufen, um von einer eventuellen Wertsteigerung zu profitieren. Während erstere die Modelle in der Regel erwerben um diese dann in eine Vitrine zu stellen und bestenfalls gelegentlich ein paar Runden drehen lassen, so kaufen wertorientierte Sammler die Modelle nur um diese einzulagern. Das Modell wird in der Regel nicht ausgepackt und somit auch nicht gefahren. Die Verpfackung wird geschützt verstaut und möglichst nicht bewegt, denn dies könnte Schäden hervorrufen.

Restauration - wertsteigernd oder wertmindernd?

Ob sich die Restauration eines Modells wertsteigernd oder wertmindernd auf den Preis auswirkt, läßt sich leider nicht einfach beantworten. Hier kommt es nicht nur auf das Modell ansich an, sondern auch auf die Wünsche des Käufers.
Ein Modell von dem nur noch ganz wenige Exemplare vorhanden sind, wird erfahrungsgemäß auch dann noch einen hohen Preis erzielen, wenn dieses Schäden aufweist. Eine Restauration würde hier vermutlich eher preismindernd wirken. Denn Sammler bevorzugen in der Regel Modelle im Orignal-Zustand. Hier wirkt sich jegliche Veränderung in der Regel negativ auf den Preis aus. Einzig und alleine eine Restauration durch den Hersteller mit Original-Teilen käme hier in Frage. Eventuelle Ersatzteile und Farben sollten dabei der Orginal-Produktion entstammen. Ersatzteile und Material aus heutiger Produktion ist auch eher negativ zu sehen. Aber nicht jeder Hersteller bietet einen solchen originalgetreuen Service an.
Bei massenhaft hergestellten Modellen wird sich eine Restauration meist nicht lohnen, daher stellt sich hier die Frage in der Regel nicht. Wird ein Modell trotz einer hohen Auflage jedoch nur selten gehandelt und noch dazu in einem schlechten Zustand, so kann dies für Modell- und Spielbahner durchaus interessant sein. Für Sammler ist Massenware, noch dazu wenn diese nicht mehr originalgetreu ist, in der Regel eher uninteressant. Wenn überhaupt wird das Modell zu Vervollständigung der Sammlung erworben.
In Auktionen ist gelegentlich zu lesen "Modell vom Verkäufer überholt". Darunter ist zu verstehen das das Modell meist gereinigt, geölt und ggf. auch Verschleißteile erneuert wurden. Ob dies zu einem höheren Preis führen kann hängt von der Zielgruppe ab. Während Sammler in den Arbeiten einen unakzeptablen Eingriff sehen, werde sich Spielbahner über diesen Service wohl eher freuen und auch eher honorieren.

Superung - Steigert die Verfeinerung den Preis?

Ob die Superung, also die Verfeinerung eines Modells, den Preis steigert, das kann genauso wenig gesagt werden wie bei einer Restauration. Während bei einer Restauration die Schäden an einem Modelle beseitigt werden und dieses somit möglichst in einen Zustand wie bei Auslieferung zurückversetzt werden soll, so hat die Superung den Zweck ein Modell zu verfeinern. Dies kann durch unterschiedliche Maßnahmen geschehen. Z.B. durch Absetzen oder Anbringen weiterer Farben, durch das Ändern oder Hinzufügen von Beschriftungen sowie durch Ersatz oder Hinzufügen von Bauteilen. Auch der Austausch eines Motors oder das anbringen von z.B. Federpuffern kann unter die Superung fallen. Häufig wird auch die vorbildgerechte Nachbildung der Inneneinrichtung sowie die sogenannte Alterung, also das Aufbringen von Farbe um vorbildgerechte Verschmutzung nachbilden zu können, zur Superung gezählt. Ziel der Superung wird es in der Regel sein dem Modell ein noch vorbildgerechteres Aussehen zu verleichen.
Während es Spielbahnern vermutlich egal sein dürfte ob ein Modell gesupert wurde oder nicht - hauptsache der Preis und der damit verbundene Spielspaß stimmen, so werden Modellbahner die Superung schätzen, wenn diese gut umgesetzt ist. Modellbahner sind daher in der Regel bereit für fachgerecht gesuperte Modelle einen Aufschlag zu zahlen. Sammler hingegen werden vermutlich weniger bereit sein einen höheren Preis zu zahlen. Superung kann in diesen Kreisen sogar - auch wenn es gut gemacht ist - sogar als Zerstörung oder Verunstaltung gelten.

Wirkt sich das Fehlen einer Originalverpackung auf den Preis aus?

Ja, das zeigt die Auswertung der aufgezeichneten Preise deutlich. Fehlt die Originalverpackung (OVP), so wird das Modell in der Regel zu einem deutlich geringeren Preis gehandelt. Der durchschnittliche Preis liegt unseren Auswertungen zu Folge ohne Originalverpackung ca. 30% unter dem Preis als bei einem Modell in vergleichbarem Zustand mit Verpackung.

Eignen sich Eisenbahnmodelle als Geldanlage?

Nicht nur Besitzer einer Modelleisenbahn stellen sich diese Frage manchmal. Auch Spekulanten denen es nur um Geldanlage geht suchen nach einer Antwort. Da sich die Frage nicht mit einem einfachen ja oder nein beantworten läßt finden Sie eine Abhandlung zu dieser Thematik auf einer gesonderten Seite:
Modellbahn als Geldanlage

Wie erhalte ich den Wert meiner Modelle?

Wer mit dem Gedanken spielt seine Modelle zu verkaufen der sollte auf einige Dinge achten damit diese nicht unnötig an Wert verlieren. In einem extra Artikel haben wir Tipps dazu zusammengestellt:
Werterhalt einer Modelleisenbahn

Spar-Tipp Modellbahn antizyklisch kaufen

Wer Gedult mitbringt und Modelleisenbahnen konsequent antizyklisch kauft, für den bieten sich Chancen bares Geld zu sparen.
Modellbahn antizyklisch kaufen